Neuendettelsau ist eine Gemeinde im Landkreis Ansbach in Mittelfranken mit ca. 7800 Einwohnern.

Durch das Wirken von Wilhelm Löhe, der ab 1837 Pfarrer in Neuendettelsau war, erfuhr der Ort einen tiefgreifenden Wandel. Aus seinem sozialen Engagement erwuchs die Diakonie Neuendettelsau, seit 2019 Diakoneo, die heute der größte Arbeitgeber Westmittelfrankens ist. Ebenfalls auf Löhes Wirken ist Mission EineWelt zurückzuführen. Seit 1949 ist Neuendettelsau mit der 1947 gegründeten Augustana-Hochschule zur Ausbildung von Theologen ein Hochschulstandort.

Erreichbarkeit

Neuendettelsau liegt verkehrsgünstig an der Autobahn A6 sowie den Bundesstraßen B13, B14 und B466. Hierdurch sind die Städte Ansbach, Schwabach, Nürnberg und Gunzenhausen gut zu erreichen.

Über die Löhe-Bahn, welche zwischen Wicklesgreuth und Windsbach verkehrt, besteht Anschluss zur S4 zwischen Ansbach und Nürnberg.

Freizeitangebote


Mit einem Freizeitbecken von 376 m² mit Beckenlänge 25m sowie einer Insel, verschiedenen Wasserattraktionen, einer großen Liegewiese, einem Beachvolleyball-Spielfeld, Tischtennisplatte und ganzjährig betriebenem Außenbecken ist das Erlebnisbad Novamare ein guter Ausgleich nach einem ereignisreichen Schultag.

Auch das Diakoneo Jugendzentrum (JuZ) ist ein Platz für Jugendliche bis 27 Jahren. Hier können sich alle Besucher wohlfühlen und gemeinsam etwas unternehmen.

Durch gut ausgebaute Flur- und Waldwege macht auch das Wandern und Radfahren rund um Neuendettelsau großen Spaß.

Sehenswürdigkeiten


Mit 23 Baudenkmälern ist Neuendettelsau einer der ältesten und sehenswertesten Orte der Region.

Zu diesen gehören das ehemalige Wasserschloss Neuendettelsau, das im Kern spätmittelalterlich ist, und die Filialkirchen St. Laurentius in Wernsbach (13.–15. Jahrhundert) und St. Kunigund in Reuth (1453).

Das EMMA-Museum in Watzendorf informiert zur Geschichte des Ortes und bietet eine Ausstellung von originalen Gerätschaften aus der Zeit vor der Elektrifizierung.

Das Löhe-Zeit-Museum in Neuendettelsau, das 1998 ins Leben gerufen wurde, ist ein sozialgeschichtliches Museum, das das Leben der dort ansässigen Bevölkerung der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zeigt. Als einziges Museum Bayerns thematisiert das Museum die fränkische Auswanderung nach Amerika.

einBlick ist eine Dauerausstellung der Mission EineWelt, die anhand von Fotos, Kunst- und Alltagsgegenständen und Filmclips das Leben der Menschen der Partnerkirchen in Asien, Südamerika und Afrika vorstellt.