Berufsfachschule für Sozialpflege

Berufsbild

An unserer Berufsfachschule für Sozialpflege bilden wir junge Menschen in diesem verantwortungsvollen Sozial- und Pflegeberuf aus.

Sozialbetreuer/-innen und Pflegefachhelfer/-innen arbeiten in vielfältigen Tätigkeitsfeldern der Alten-, Familien- und Behindertenhilfe, beispielsweise

  • in Alten- und Pflegeheimen sowie Krankenhäusern und Sozialstationen
  • in Einrichtungen für Menschen mit geistiger, körperlicher oder mehrfacher Behinderung wie Wohnheime, Wohngruppen und Werkstätten für Menschen mit Behinderung
  • in ambulanten Diensten, Familienberatungsstellen oder in Sozialämtern

Die Ausbildung richtet sich an Personen mit

  • Einfühlungsvermögen und Kontaktbereitschaft, um Wünsche und Bedürfnisse der Klienten zu erkennen und vorbehaltlos auf sie zuzugehen
  • Zuverlässigkeit und Durchhaltevermögen, um auch schwierige pflegerische Situationen zu bewältigen und eine professionelle Distanz zum Klienten zu wahren

Voraussetzungen

Aufnahmevoraussetzungen für die Ausbildung sind:

  • die beendete Vollzeitschulpflicht, d.h. neun besuche Schuljahre
  • die gesundheitliche Eignung für den angestrebten Beruf, nachgewiesen durch ein ärztliches Zeugnis
  • bei nicht unmittelbar fortgesetztem Schulbesuch ein amtliches Führungszeugnis

Berufsfachschule für Sozialpflege

Ablauf

Die Ausbildung zum/zur Sozialbetreuer/-in und Pflegefachhelfer/-in verläuft in Vollzeit und dauert 2 Jahre.

Rechtliche Grundlage der Ausbildung ist Ihr Schulvertrag mit der Diakoneo Berufsfachschule für Sozialpflege.

Der fachtheoretische Unterricht beinhaltet unter anderem:

  • Allgemeinbildende Fächer: Religionslehre, Deutsch und Kommunikation, Sozialkunde, Sport
  • Berufsspezifische Lernbereiche: Berufs- und Rechtskunde, Grundlagen der Pflege und Betreuung, Lebenszeit- und Lebensraumgestaltung, Pflege und Betreuung, Hauswirtschaftliche Versorgung

Während der Ausbildung absolvieren Sie wöchentlich einen Praxistag. Die fachpraktische Ausbildung ist eng verknüpft mit der theoretischen Ausbildung und findet in unterschiedlichen Fachbereichen statt, beispielsweise in der Altenpflege und in der Krankenpflege. Geeignete Praxisstellen werden von uns zur Verfügung gestellt.

Die Ausbildung schließt mit einer staatlichen Prüfung ab. Sie berechtigt nach erfolgreicher Teilnahme zur Führung der Berufsbezeichnung “Staatlich geprüfte Sozialbetreuerin und Pflegefachhelferin“ bzw. „Staatlich geprüfter Sozialbetreuer und Pflegefachhelfer”.

Schließen Sie Ihre Ausbildung mit einem Notendurchschnitt von 3,0 oder besser ab und weisen ausrechende Englischkenntnisse nach, erhalten Sie ein Zeugnis über den mittleren Schulabschluss.

Nähere Informationen zur Ausbildung finden Sie

Besonderes in Neuendettelsau

Profitieren Sie von der Vielfalt an Bildungsmöglichkeiten am Beruflichen Schulzentrum: Wahl- und Zusatzangebote stehen Ihnen zur persönlichen Weiterentwicklung sowie fachlichen Vertiefung offen. Für den Besuch von Wahlfächern und Seminaren erhalten Sie Teilnahmebestätigungen.

Fühlen Sie sich wertgeschätzt und gut betreut. Individuelle Beratung und Begleitung gehören zum Bestandteil Ihrer Ausbildung. Benötigen Sie einmal Hilfe und Unterstützung, stehen Ihnen Beratungslehrkräfte, Schulseelsorge sowie die psychosoziale Beratungsstelle auf dem Löhe-Campus zur Verfügung.

Perspektiven

Innerhalb von Diakoneo stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, Ihre beruflichen Kenntnisse zu vertiefen und zu erweitern, zum Beispiel:

  • Ausbildung Erzieher/-in an den Fachakademien für Sozialpädagogik Neuendettelsau, Fürth und Hof
  • Ausbildung Diätassistent/-in an der Berufsfachschule für Diätassistenten Neuendettelsau
  • Ausbildung Ergotherapeut/-in an der Berufsfachschule für Ergotherapie Neuendettelsau
  • Ausbildung Heilerziehungspfleger/-in an den Fachschulen für Heilerziehungspflege Neuendettelsau, Nürnberg und Himmelkron
  • Ausbildung Gesundheits- und Krankenpfleger/-in an den Berufsfachschulen für Krankenpflege Neuendettelsau, Gunzenhausen, Nürnberg und Roth
  • Ausbildung Altenpfleger/-in an den Berufsfachschulen für Altenpflege Ansbach, Lauf und Roth

Berufsfachschule für Sozialpflege

Finanzierung

Wir erheben für die Ausbildung kein Schulgeld.

Pro Schuljahr fällt für die Fächer „Lebenszeit- und Lebensraumgestaltung” sowie „Hauswirtschaftliche Versorgung” eine Materialgebühr in Höhe von 150 Euro an.

Für die Ausbildung an der Berufsfachschule kann eine Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) beantragt werden.

Ansprechpartner

Barbara Turck
Schulsekretärin
barbara.turck (at) diakoneo.de
Tel.: (09874) 8 – 64 16

Lena-Maria Meier
Koordinatorin der Berufsfachschule für Sozialpflege
lena-maria.meier (at) diakoneo.de
Tel.: (09874) 8 – 64 16

Dr. Helma Regnat
Stellvertretende Schulleiterin des Beruflichen Schulzentrums Neuendettelsau
helma.regnat (at) diakoneo.de
Tel.: (09874) 8 – 64 52

Bewerbung

Unsere Schulplätze werden nach Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Sichern Sie sich Ihren Platz an der Berufsfachschule für Sozialpflege durch Ihre postalische oder digitale Bewerbung.

Folgende Unterlagen benötigen wir von Ihnen:

  • Motivationsschreiben
  • Bewerbungsformular (Link)
  • Lebenslauf
  • ggf. Nachweis Ihres Schulabschlusses als (ggf. beglaubigte) Kopie
  • ggf. amtliches Führungszeugnis, das zu Ausbildungsbeginn nicht älter als drei Monate ist
  • ggf. ärztliches Zeugnis über die berufliche Eignung (Link), das zu Ausbildungsbeginn nicht älter als drei Monate ist

Senden Sie Ihre Unterlagen an:

Berufliches Schulzentrum
Berufsfachschule für Sozialpflege
Wilhelm-Löhe-Straße 21
91564 Neuendettelsau

oder digital an

bsz (at) diakoneo.de

Postalisch eingesendete Dokumente können wir leider nicht zurückschicken.

Haben wir Ihre Unterlagen erhalten und geprüft, laden wie Sie zu einem Kennenlerngespräch an unsere Berufsfachschule ein.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!